9U0A6100_Bertschi-Cafe_Birsfelden

Kaffee ist eines der beliebtesten Getränke in der Schweiz. Mehr als 1000 Tassen trinkt jeder Eidgenosse durchschnittlich im Jahr. Damit liegen wir hinter Deutschland und Norwegen auf Rang drei der Weltrangliste. Daher ist es kein Wunder, dass auch der Zubereitung des Heissgetränks eine grosse Bedeutung zukommt. Einer der wichtigsten Aspekte ist dabei die Qualität der Kaffeebohnen.

Schliesslich sind es die gerösteten Samen der Kaffeepflanze, aus deren Pulver Espresso, Cappuccino und Co. entstehen. Sind die Kaffeebohnen minderwertig, so wirkt sich dies auch negativ auf den Geschmack des Getränks aus. Daher ist es essentiell, hochwertige Kaffeebohnen zu kaufen. Wir verraten Ihnen im Folgenden, woran Sie gute Bohnen erkennen.

Zudem erfahren Sie, wie Kaffeebohnen überhaupt entstehen und was die Produkte von Bertschi-Café so besonders macht.

Wie entstehen Kaffeebohnen?

Wie entstehen Kaffeebohnen

Im tropischen Klima rund um den Äquator gedeiht eine Pflanzengattung, deren botanischer Name Coffea lautet. Sie fasst insgesamt 124 Arten zusammen, von denen einige kultiviert sind. Denn aus ihren Samen entstehen Kaffeebohnen, die Millionen von Menschen in aller Welt zur Herstellung von Kaffee benutzen.

Die bekanntesten Vertreter der Kaffeepflanze sind Coffea arabica und Coffea canephora. Letztere Art wird gemeinhin als Robusta bezeichnet. Weitere Kaffeepflanzen, deren Samen zu Bohnen verarbeitet werden, sind Coffea liberica und Coffea stenophylla. Aber im Vergleich zu Arabica und Robusta sind sie von deutlich geringerer wirtschaftlicher Bedeutung.

Die Früchte der Kaffeepflanzen heissen Kaffeekirschen. Sobald sie reif sind, werden sie geerntet. Dies muss von Hand geschehen, da selbst die Früchte an einem einzigen Zweig unterschiedlich reif sein können. Nach der Ernte findet die Verarbeitung statt. Dafür kommen grundsätzlich zwei Verfahren infrage.

Trocken- oder Nass-Aufbereitung

Es gibt die Möglichkeit, die Kaffeekirschen trocken oder nass aufzubereiten. Die Wahl der Methode hängt vor allem vom Klima in der Anbauregion ab. Regnet es dort selten, dann werden die Kaffeekirschen normalerweise in der Sonne getrocknet. Dies dauert einige Wochen. Anschliessend werden Fruchtfleisch und Fruchthaut entfernt. Lediglich die Steinkerne bleiben übrig. In einer Kaffeekirsche gibt es üblicherweise zwei davon.

Fällt in der Anbauregion viel Niederschlag, dann wird die Nass-Aufbereitung bevorzugt. Dabei werden Fruchtfleisch und Fruchthaut gleich nach der Ernte entfernt – allerdings nur grob. Danach kommt der Entpulper zum Einsatz. Das ist ein Gerät, das das übrige Fruchtfleisch abquetscht. Anschliessend werden die Kaffeekirschen für zwölf bis 36 Stunden in Wasser gelegt.

Enzyme sorgen dafür, dass die Kerne fermentieren. Es besteht jedoch die Gefahr, dass sie zu lange im Wasser bleiben. Dann werden sie schwarz und verrotten. Den richtigen Zeitpunkt abzupassen, zu dem die Fermentierung abgeschlossen ist, ist somit essentiell wichtig. Danach werden die Kaffeesamen noch einige Tage zum Trocknen in die Sonne gelegt.

Unter Kaffee-Kennern gilt die Nass-Aufbereitung als die bevorzugte Methode, da die so gewonnenen Bohnen fruchtiger und aromatischer schmecken. Die Ergebnisse der Trocken-Aufbereitung haben zwar im Vergleich weniger Aroma, sind dafür aber süsser im Geschmack.

Sanfte Röstung in der Trommel

Sanfte Röstung in der Trommel

Was nun noch fehlt, ist die Röstung. Diese nehmen jedoch nicht die Plantagenbesitzer vor, sondern Kaffeeproduzenten wie Bertschi-Café. Daher werden die Kerne nun an ihren Bestimmungsort gebracht.

Beim Rösten werden die charakteristischen Aromen der Samen der Kaffeepflanze freigesetzt. Zudem wird die Säure abgebaut, die sich im rohen Zustand in ihnen befindet. Es gibt verschiedene Methoden des Röstens. Das Ergebnis hängt auch von der Erfahrung und dem Instinkt des Rösters ab.

Die Kaffeebohnen von Bertschi-Café entstehen traditionell in der Trommel. Diese Art der Röstung geht unserer Meinung nach am sanftesten mit den Samen der Kaffeepflanze um. Unser Röstmeister Agron Komani gibt für einen Röstprozess nur kleine Mengen an Kernen in die Trommel. Diese erhitzt er dann auf etwa 200 Grad Celsius und dreht sie 14 bis 20 Minuten lang.

Im Anschluss kühlen die Bohnen an der frischen Luft ab. Unserer Erfahrung nach ruft die Trommelröstung die Aromen des Kaffees besonders effektiv hervor. Zudem schont das Ergebnis den Magen.

Sollten Sie eine andere Vorstellung von der Röstung haben, dann lassen Sie es uns wissen. Wir rösten Ihren Kaffee gerne nach Ihren Vorlieben. Diesen Service bieten wir Privatkunden ab zehn Kilogramm und Geschäftskunden ab 40 Kilogramm an.

Woran erkennen Sie gute Kaffeebohnen? 

Wie wir bereits aufgezeigt haben, durchlaufen Kaffeebohnen während ihrer Herstellung einige Schritte. Sie beginnt bei Anbau und Ernte und endet letztlich bei der Röstung. Um qualitativ hochwertige Bohnen zu erhalten, ist während des gesamten Prozesses viel Geschick und Sachverstand vonnöten. Für Sie als Endkunden gibt es einige Merkmale, die auf die Qualität der Bohnen schliessen lassen.

Gleichmässige Grösse

Das offensichtlichste Zeichen für die Güte von Kaffeebohnen ist ihre Grösse. Röstereien, die viel Wert auf die Qualität ihrer Erzeugnisse legen, sortieren die Kaffeesamen vor der Röstung nach ihrer Grösse. Dadurch ist gewährleistet, dass die Röstung gleichmässig stattfindet. Es sollte also keine Bohnen geben, die zu lange oder zu kurz geröstet wurden.

Wenige Fehler an den Bohnen

Wenige Fehler an den Bohnen

Ein weiteres Qualitätskriterium, das Sie mit blossem Auge an den Bohnen erkennen, ist das Vorhandensein beziehungsweise der Mangel an Fehlern. Verschiedene Faktoren können dafür sorgen, dass Kaffeesamen beschädigt sind. So können sie etwa unreif, von Insekten zerfressen, zu stark getrocknet oder verschimmelt sein. Solche Defekte sorgen dafür, dass die gerösteten Kaffeebohnen bitter oder anderweitig schlecht schmecken. 

Auch kommt es durchaus vor, dass sich zwischen den Bohnen Teile der Fruchthaut, Zweigstücke oder Steine befinden. Diese sollten jedoch vor der Röstung aussortiert werden – ebenso wie Kerne, die Defekte aufweisen. Sind also seltsam aussehende Bohnen oder Fremdkörper in der Packung, wird die Qualität des Kaffees garantiert zu wünschen übrig lassen.

Bei den Produkten von Bertschi-Café können Sie sich hingegen sicher sein, dass Sie ausschliesslich hochwertige Kaffeebohnen erhalten. Unser Röstmeister Agron Komani sortiert vor der Röstung die Kaffeesamen nach Grösse. Bei dieser Gelegenheit kontrolliert er auch, dass sie keine Fehler haben. Auch eventuell vorhandene Fremdkörper entfernt er, bevor er die Kerne zum Rösten in die Trommel gibt.

Der Kaufpreis als Qualitätskriterium

In der heutigen Konsumgesellschaft möchte jeder am liebsten alles so günstig wie möglich erhalten. Auf der anderen Seite hat Qualität ihren Preis. Wer also hochwertige Produkte kaufen möchte, der sollte sich nicht scheuen, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Das gilt selbstverständlich auch für Kaffeebohnen.

Im Supermarkt gibt es Kaffee schon für wenige Franken pro Kilogramm. Dieser Preis klingt erst einmal reizvoll. Allerdings können Sie davon ausgehen, dass für die Herstellung nur minderwertige Kaffeesamen verwendet wurden. Zudem fand die Röstung bei hohen Temperaturen statt, wodurch die Aromen keine Chance hatten, sich voll zu entfalten.

Kaufen Sie Ihre Kaffeebohnen bei einer traditionellen Rösterei wie Bertschi-Café, dann zahlen Sie zwar einen etwas höheren Preis. Sie können sich aber sicher sein, dass die Qualität stimmt. Zudem sind wir stets darum bemüht, für ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis zu sorgen.

Detaillierte Informationen über den Kaffee

Wenn Sie Kaffeebohnen kaufen, dann wollen Sie sicher möglichst viele Informationen über das Produkt erhalten. Es wird Ihnen nicht genügen, zu erfahren, ob die verwendete Kaffeeart Arabica oder Robusta oder eine Mischung der beiden ist. Sie wollen im Idealfall auch Folgendes wissen:

  • Woher stammen die Kaffeebohnen?
  • Welche Geschmacksnuancen erwarten Sie?
  • Handelt es sich um eine helle, mittlere oder dunkle Röstung?
  • Für welche Art von Kaffee eignen sich die Bohnen? Sind sie etwa für einen Espresso, einen Ristretto oder einen Latte Macchiato geeignet?

Diese Informationen bekommen Sie bei Bertschi-Café bereits im Online-Shop. In der Produktbeschreibung führen wir alles auf, was Sie wissen müssen. So entscheiden Sie sich für die Röstung, die Ihrem Geschmack am meisten entspricht. Oder Sie probieren eine Sorte aus, die für Sie besonders interessant klingt.

In jedem Fall können Sie sich aber sicher sein, dass wir unsere Produkte ganz genau kennen. Denn unsere präzisen Beschreibungen sind auf Basis unserer Erfahrung und unserer Kenntnis von Kaffee entstanden.

Zertifizierter Bio-Kaffee aus fairem Handel

Zertifizierter Bio-Kaffee aus fairem Handel

Wichtig für die Qualität von Kaffeebohnen sind auch die Bedingungen, unter denen die Kaffeepflanzen angebaut werden. Unschlagbar ist dabei Bio-Kaffee, bei dem streng auf nachhaltige Landwirtschaft und verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen geachtet wird.

Bertschi-Café ist in dieser Hinsicht gleich von drei Organisationen zertifiziert. In der Schweiz setzt sich Bio Suisse für die Einhaltung von Bio-Standards ein. Zudem vergibt die Europäische Union das Label Euro-Bio.

Da wir nachhaltige Qualität und ausgezeichneten Kaffee anbieten, konnten wir uns die Demeter Zertifizierung erarbeiten. Die Demeter hat weltweit die strengsten Bio-Richtlinien und -Kontrollen. Die Zertifizierung erhält man nur, wenn man sich in allen Stadien des Anbau- und Verarbeitungsprozesses an die Vorgaben des Verbandes halten. Es ist unter anderem der älteste Bio-Bauernverband im deutschen Sprachraum.

Keine zwangsläufige Auswirkung auf die Qualität des Kaffees hat der faire Handel mit den Erzeugern. Verantwortungsbewussten Röstereien liegt es trotzdem am Herzen, sie für ihre Tätigkeit angemessen zu entlohnen. Wir von Bertschi-Café haben uns von jeher dem Fairtrade verschrieben. 

Als Zeichen unseres Engagements in diesem Bereich tragen unsere Produkte seit Jahren das Label der Max Havelaar-Stiftung. Nicht zuletzt sind wir auch der Meinung, dass fair bezahlte Kaffeebauern mit viel Engagement zu Werke gehen. Und so wirkt sich Fairtrade am Ende doch auf die Qualität der Kaffeebohnen aus.

Das Sortiment von Bertschi-Café

Das Sortiment von Bertschi-Café

In unserem Online-Shop finden Sie eine feine Auswahl an hochwertigen Röstungen. Dank der praktischen Filterfunktion können Sie sich die Produkte nach verschiedenen Kriterien sortiert anzeigen lassen. Sie trinken am liebsten Café Crema? Dann lassen Sie sich nur die Röstungen anzeigen, die dafür gut geeignet sind. 

Auch die Stärke der Röstung lässt sich festlegen. Zudem können Sie unsere Produkte hinsichtlich der Zubereitung wie folgt filtern:

In unserem Portfolio haben wir auch ganze Kaffee-Sets, bestehend aus verschiedenen Röstungen und zwei Kaffeetassen. Für jeweils kurze Zeit bieten wir auch saisonale Kaffeeröstungen an. Und sollten Sie auf der Suche nach Geschenken für Freunde und Verwandte sein, empfehlen wir Ihnen Gutscheine für unseren Shop. Damit können sich die Beschenkten selbst die Röstungen aussuchen, die ihnen besonders zusagen.

Bertschi-Café: Ihre Rösterei mit jahrzehntelanger Tradition

Bertschi-Café

Im Jahr 1932 eröffnete Fritz Bertschi im Herzen von Basel ein Lebensmittelgeschäft. Schnell zeigte sich, dass die Kundschaft vor allem an Kaffeebohnen interessiert war. Sie wusste das Feingefühl zu schätzen, mit dem Bertschi röstete. Es war jedoch erst 1960, als Bertschi beschloss, sich komplett auf Kaffee zu konzentrieren. Er verlagerte seinen Laden nach Birsfelden, wo er optimale Bedingungen vorfand.

Mittlerweile ist Jürg Reber der Geschäftsführer von Bertschi-Café. Doch an der Leidenschaft, die Fritz Bertschi für Kaffee hatte, hat sich bis heute nichts geändert. Nach wie vor rösten wir in der Trommel und stellen qualitativ hochwertige Kaffeebohnen her.

Unsere vielfältigen Röstungen erhalten Sie in unserem Online-Shop. Sollten Sie sich für die Geschichte des Kaffees interessieren, dann laden wir Sie gerne in unser Kaffeemuseum ein. Es befindet sich in der Rührbergstrasse in Birsfelden – direkt neben unserer Rösterei. Wir bitten allerdings um eine vorherige Anmeldung.

Für Veranstaltungen stellen wir zudem gerne unser Kaffeemobil und unseren mobilen Kaffeeröster zur Verfügung. Zudem verleihen wir professionelle Kaffeemaschinen.

Sollten Sie Fragen zu diesen Services, unserem Sortiment oder anderen Themen rund um unser Unternehmen haben, kontaktieren Sie uns gerne. Dies ist per Formular, E-Mail oder Telefon möglich.