Demeter Produkte Bertschi

Schon über ein Jahr bieten wir unseren Kunden Kaffee in höchster Demeter-Qualität an. Viele unsere Kunden geniessen bereits unseren Demeter-Kaffee, egal ob in einer hellen oder dunklen Röstung. Ihr auch? In unserer neuen Blogserie, wollen wir euch deshalb nun mehr über Demeter informieren. Erfahrt im ersten Beitrag was Demeter überhaupt ist, und bedeutet.

Das älteste Bio-Label

Rudolf Steiner

Rudolf Steiner

Demeter ist das Label für biologisch-dynamische Landwirtschaft. Das Label basiert auf den Landwirtschaftlichen Kursen von Rudolf Steiner aus dem Jahre 1924. Demeter ist somit das weltweit das älteste Ökolabel.

Der erste biologisch-dynamisch umgestellte Hof in der Schweiz war in den 1920er-Jahre im Kanton Thurgau. Inzwischen wird in über 60 Ländern gemäss den Demeter-Richtlinien gearbeitet.

Leitbild Demeter

In der biodynamischen Landwirtschaft (Demeter) geht es um die Stärkung des Ganzen. Das heisst, man sieht Boden, Pflanze, Tier und Mensch in Demeter Logoeinem grossen Kreislauf. In diesem Kreislauf sind alle Beteiligten aufeinander angewiesen und unterstützen sich gegenseitig. Somit muss man für die Umstellung auf eine biodynamische-Landwirtschaft natürlich immer den Gesamtbetrieb umstellen.

Der Boden

In der biologisch-dynamischen Landwirtschaft wird darauf geachtet, dass man das Bodenleben fördert und dazu beiträgt, dass die Fruchtbarkeit aufgebaut wird. Das heisst konkret:

  • Einsatz von Kompost aus tierischem Mist
  • Vielfältige Fruchtfolge mit Hülsenfrüchtler
  • Arbeiten mit biodynamischen Präparaten

Die Pflanze

Die Pflanze dient im Kreislauf als Nahrungsmittel für Mensch und Tier. Auch als Kompost leistet sie ihren Beitrag. Das heisst:

  • Standortangemässe Sorten aus biologischer und biodynamischer Züchtung
  • Gestärkte Lebenskräfte dank biodynamischer Präparate
  • Kein Einsatz von genmanipulierten Zuchtpflanzen

Das Tier

Dem Tier wird in biologisch-dynamischer Landwirtschaft mit Respekt begegnet, nicht zuletzt dadurch, dass es wesensgemäss gehalten wird. Von ihm erhalten wir neben Fleisch, Milch, Eier und Honig auch hochwertigen Dünger. Konkret heisst das:

  • Demeter-Rinder behalten ihre Hörner
  • Der Stall wird nach dem Bedürfnis des Tieres angepasst und nicht umgekehrt
  • Fütterung der Tiere nach Demeter-Richtlinien (wenn möglich mit selbst erzeugtem biodynamischem Futter)
  • Wiederkäuer (z. Bsp. Rind, Schaf, Ziege, etc.) helfen bei der Erhaltung und Entwicklung der Bodenfruchtbarkeit im Ackerbau

Der Mensch

Der Mensch muss den Gesamtorganismus im Auge behalten. Dabei fördert er jeden Teil, damit sich das Ganze entwickeln kann. Das heisst:

  • Aktive Gestaltung der Landwirtschaft zur Förderung der Nützlinge
  • Biodynamische Landwirtschaft verstehen und mitgestalten
  • Pflege der fruchtbaren Beziehung zum Menschen, Boden, Pflanze und Tier
  • Kontrolle, dass alle Beteiligten den richtigen Preis erhalten

Die hohe Grundqualität

Die höchste Qualität steht bei Demeter stetig im Ziel. Die Ursprungsqualität der Lebensmittel muss beibehalten werden. Ziel ist immer die Ganzheitlichkeit der Produkte, darauf achtet Demeter strenger als jedes andere Label. Somit hat der Konsument immer die beste Qualität. Zum Beispiel:

  • Kein Jod/Fluor im Salz
  • Keine phosphorhaltige Backtriebmittel
  • Keime Homogenisierung, Sterilisation und UHT-Behandlung bei Milch und Milchprodukten
  • Nur 16 produktspezifische Zusatzstoffe sind erlaubt (zum Vergleich: Bei Bio sind 50 erlaubt)

 

Bei Demeter stimmt der Preis für alle Beteiligten. Vom Produzenten und Züchter über den Verarbeiter und Händler bis zu den Konsumenten. Dadurch wird in der Wirtschaftskette das Bewusstsein füreinander und für den richtigen Preis gefördert. Das heisst:

  • Kostenwahrheit und Transparenz durch Erstellen von Vollkostenrechnungen über die gesamte Wertschöpfungskette
  • Absprachen miteinander über Produkt, Produktionsverfahren, Quantität, Preis und Qualität
  • Bewusstsein für die Interessen aller Beteiligten

In unserem nächsten Teil der Demeter-Serie erfahrt Ihr mehr über den Unterschied zwischen Demeter-Kaffeeplantagen und konventionellen Kaffeeplantagen.

Bis dahin könnt Ihr in unserem Onlineshop unseren Demeter-Kaffee bestellen und probieren.

Hier findet Ihr mehr Informationen über Demeter.

Fairtrade und Bio ist unser Engagement und unsere Überzeugung. Den ausgewählten Rohkaffee für unser Fairtrade- und Bio-Sortiment importieren wir direkt von den Kooperativen aus den Anbauländern. Fairer und respektvoller Umgang mit unseren Kaffee-Partner, Mitarbeiter und Transparenz zu unseren Kunden stehen für uns an erster Stelle.

© Bertschi-Café

Fritz Bertschi AG
Rührbergstrasse 13
4127 Birsfelden
Schweiz

Telefon +41 (0)61 313 22 00
Fax +41 (0)61 311 19 49
info@bertschi-cafe.ch