Seit über 15 Jahren wird die Traditionsrösterei Bertschi Café vom Inhaber Jürg Reber geführt. Die regionale Rösterei, welche sich durch sein soziales Engagement im biologischen und fairen Bereich auszeichnet, hat seit nun mehr als einem Jahr bereits Nachwuchs aus der Familie Reber erhalten.

Cédric Reber die Ansprechperson für Kunden

Hat man als Bertschi-Kaffee-Kunde ein Problem, kann man sich auf Cédric Reber verlassen. Er ist seit Sommer 2019 im Betrieb sowohl für die Qualitätssicherung bei den Kunden als auch für den Verkauf zuständig.

Jürg Reber hat mit seinem Sohn einen jungen, dynamischen und hochmotivierten neuen Mitarbeiter gefunden. Seit seinem Einstieg arbeiten Senior und Junior Reber eng zusammen: „Ich bin froh, mit meinem Sohn – welcher das gleichem Geschäftsinteresse wie ich hat – zu arbeiten. Auch der neue Wind, welchen Cédric in den Betrieb bringt, wirkt sich bis jetzt nur positiv aus.“

Zielstrebig, motiviert, dynamisch und modern sind nur einige Adjektive welche Cédric Reber beschreiben. In seiner Freizeit findet Cédric Reber seinen Ausgleich mit diversen Sportarten. Im Sommer trifft man ihn auch auf dem Rhein beim Stand-Up-Paddeln oder in den Bergen beim Wandern an.

„Die abwechslungsreiche Arbeit von der Produktion bis zum Verkauf macht meinen Job bei Bertschi Café einzigartig. Bei mir zuhause serviere ich meinen Freunden am liebsten den Espresso Max Havelaar.“

Qualitäts-Support: Was Cédric bei Bertschi Café macht

Nachdem Cédric Reber am morgen früh seine Planung abgeschlossen hat, beginnt er seine Kundentour. Dafür wird bei Bertschi-Café-Kunden periodisch die Qualität des Kaffees für den Konsumenten kontrolliert. Hierfür prüft und dokumentiert Cédric Reber akribisch diverse Werte des Kaffees.

Falls ihr jetzt neugierig seid, worauf bei einer Qualitätskontrolle Wert gelegt wird, müsst ihr euch aber noch ein klein wenig gedulden. Was genau Cédric nämlich beachtet, um einwandfreien Kaffee zu erkennen, erfährt ihr in unserem Blog-Beitrag nächste Woche.