Bester Kaffee

Gibt es einen besseren Start in den Tag als ein gemütliches Frühstück mit einer guten Tasse Kaffee? Und auch im Laufe des Tages lassen sich viele Menschen das Heissgetränk schmecken. Bester Kaffee ist für sie einfach eine Bereicherung ihres Alltags. Doch woran ist zu erkennen, dass ein Kaffee wirklich gut ist?

Im Folgenden geben wir Ihnen nützliche Tipps, woran Sie hochwertige Kaffeebohnen erkennen. Zudem informieren wir Sie über das ausgesuchte Sortiment von Bertschi-Café.

Warum sollte es nur bester Kaffee sein?

Immer mehr Menschen entwickeln ein Bewusstsein für die Qualität der Lebensmittel, die sie zu sich nehmen. Sie beziehen beispielsweise Obst und Gemüse auf dem Wochenmarkt und kaufen Fleisch beim Metzger. Sich hochwertig zu ernähren, fördert die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit des Körpers.

Der Kaffee macht dabei keine Ausnahme. Auch die dafür verwendeten Bohnen sollten gewissen Qualitätsstandards genügen. Dadurch schmeckt das Getränk nicht nur viel besser. Auch das Risiko, dass es zu einer Unverträglichkeit kommt, ist deutlich geringer.

Verschiedene Arten der Röstung

Nachdem die Kaffeebohnen geerntet wurden, müssen sie geröstet werden, damit sie zum Brühen vom Kaffee verwendet werden können. Die Art der Röstung spielt eine entscheidende Rolle für die Qualität der Bohnen. Grundsätzlich wird unterschieden zwischen

  • der Trommelröstung und
  • der industriellen Röstung.

Für die Trommelröstung wird eine Trommel verwendet, die sich gleichmässig dreht. Die recht kleine Menge an Bohnen sortiert der Röstmeister zuvor nach Grösse und Sorte. Dann werden die Bohnen für 14 bis 24 Minuten auf etwa 200 Grad Celsius erhitzt.

Die genauen Werte bestimmen, ob die Röstung hell, mittel oder dunkel wird. Zudem spielen die Erfahrung und das Können des Röstmeisters eine wichtige Rolle. Die Trommelröstung ist die Methode, die wir bei Bertschi-Café für die Herstellung unserer Röstmischungen einsetzen.

Im Gegensatz dazu werden bei der industriellen Röstung grosse Mengen an Bohnen gleichzeitig erhitzt. Dabei werden oftmals Bohnen unterschiedlicher Grössen und Sorten bei der gleichen Röstung verarbeitet. Bei der industriellen Röstung werden die Bohnen mit heisser Luft auf 400 bis 800 Grad erhitzt. Der Prozess dauert lediglich zwei bis sieben Minuten.

Diese Methode ist also deutlich kürzer als die Trommelröstung und wird daher für die schnelle Herstellung von Kaffee eingesetzt. Bester Kaffee entsteht dabei jedoch nicht, wie Sie im Folgenden erfahren werden.

Woran ist bester Kaffee zu erkennen?

Woran ist bester Kaffee zu erkennen?

Die Qualität von Kaffee hängt zu einem Grossteil von den Kaffeebohnen ab, die zum Brühen verwendet werden. Einige Kriterien verraten bereits relativ schnell, ob es sich um hochwertige Bohnen handelt oder nicht. Wir verraten Ihnen, welche das sind.

Gleiche Grösse

Die Grösse der Kaffeebohnen gibt auf den ersten Blick Aufschluss über die Qualität der Röstung. Ein guter Kaffeeröster sortiert die Bohnen nämlich nach ihrer Grösse, bevor er mit dem Rösten beginnt. Der Grund dafür ist recht einfach: Sind die Bohnen in etwa gleich gross, dann werden sie auch gleichmässig geröstet.

Weisen die Kaffeebohnen hingegen unterschiedliche Grössen auf, dann kann es passieren, dass die kleinen Exemplare verbrennen. Dies ist bei der industriellen Röstung häufig der Fall. Werden die verbrannten Bohnen dann zum Brühen verwendet, ist es nur logisch, dass dabei nicht bester Kaffee herauskommen kann.

Zu beachten ist jedoch, dass die Bohnen der Kaffeesorten Arabica und Robusta unterschiedlich gross sind. Verwenden Sie also eine Mischung aus beiden Sorten, dann ist die Grösse der Bohnen kein Kriterium für die Qualität.

Keine Fremdkörper in der Packung

Wenn Sie sich eine Kaffeemischung von Bertschi-Café ansehen, dann entdecken Sie lediglich Kaffeebohnen. Das sollte normal sein, ist es angesichts minderwertiger Mischungen jedoch leider nicht. Weil nämlich vor der industriellen Röstung nicht sortiert wird, finden auch Fremdkörper ihren Weg in die Verpackung. Das können zum Beispiel Steine oder Aststücke sein.

So simpel es auch klingen mag: Bester Kaffee ist daran zu erkennen, dass er ausschliesslich aus Bohnen gebrüht wird.

Nur wenige gebrochene Bohnen

Nur wenige gebrochene Bohnen

Es ist nicht auszuschliessen, dass Kaffeebohnen brechen. Dies kann bei der Handhabung oder beim Transport der gerösteten Bohnen passieren. Es ist also per se kein Qualitätsmerkmal, wenn einige Bohnen in einer Mischung gebrochen sind. Zudem spielt es keine Rolle, ob man ganze oder gebrochene Bohnen mahlt und brüht.

Skeptisch sollte man allerdings sein, wenn es übermässig viele gebrochene Bohnen gibt. Dies spricht nämlich für minderwertige Qualität. Die Bohnen wurden dann sehr wahrscheinlich nicht von Hand geerntet oder im Massen transportiert. Möglicherweise handelt es sich auch um Ausschuss, den der Kaffeebauer günstig verkauft hat.

All dies sind Vorgehensweisen, die die Produktion der Kaffeebohnen so günstig wie möglich machen sollen. Dass dabei nicht bester Kaffee herauskommt, liegt auf der Hand.

Keine Zeichen für Schädlingsbefall

Werfen Sie einmal einen genauen Blick auf einige Kaffeebohnen. Ist ihre Oberfläche glatt, oder weist sie kleine Löcher auf? Letzteres ist ein Zeichen für den Befall durch Schädlinge. Vor allem der Kaffeekirschenkäfer hinterlässt seine Spuren an den Bohnen. Dass dies passiert, ist grundsätzlich nicht auszuschliessen. Insektenbefall sollte aber nicht an allzu vielen Bohnen einer Mischung vorhanden sein.

Dies könnte nämlich für Versäumnisse beim Anbau sprechen. Zudem fand keine präzise Sortierung der Bohnen statt. In jedem Fall lässt eine grosse Anzahl an Kaffeebohnen mit kleinen Löchern Rückschlüsse auf mindere Qualität zu.

Keine Anzeichen für Schimmel

Die Kaffeekirschen, aus denen letztlich Kaffeebohnen hergestellt werden, enthalten viel Feuchtigkeit. Nach der Ernte werden sie getrocknet, um sie auf den Transport vorzubereiten. Beim Trocknen müssen die Kirschen regelmässig gewendet werden. So wird verhindert, dass sie schimmeln.

Manche Kaffeebauern gehen weniger sorgsam mit den Kaffeekirschen um und lassen sie schimmeln. Für den Endverbraucher hat dies keine gesundheitlichen Konsequenzen, da die Temperaturen beim Rösten den Schimmel zerstören. Trotzdem ist es alles andere als ein Qualitätsmerkmal, wenn sich in einer Kaffeemischung verschimmelte Bohnen befinden.

Erkennbar sind solche Bohnen an vielen Flecken, die sich deutlich gegenüber der üblichen Farbgebung absetzen. Das Fehlen dieser Flecken weist stattdessen darauf hin, dass die Bohnen nicht von Schimmel befallen waren.

Weitere Kriterien für guten Kaffee

Weitere Kriterien für guten Kaffee

Einige Faktoren, die für hochwertigen Kaffee sprechen, sind nicht an den Bohnen zu erkennen. Auf sie gehen wir im Folgenden ein.

Zertifizierungen

Bester Kaffee sollte nicht erst zu erkennen sein, wenn Sie die Verpackung öffnen. Vielmehr sollte schon beim Kauf ersichtlich sein, ob es sich um eine hochwertige Mischung handelt. Daher gibt es verschiedene Zertifizierungen, die die Qualität von Kaffee anzeigen.

Wir von Bertschi-Café verfügen über Zertifikate, die sowohl den biologischen Anbau als auch den fairen Handel unserer Kaffeebohnen belegen. Für Bio-Qualität stehen das Siegel von Bio Suisse und das Bio-Logo der Europäischen Union. Unseren fairen Umgang mit den Kaffeebauern, die uns beliefern, belegt das Zertifikat der Max Havelaar-Stiftung. Des Weiteren verfügen wir auch Demeter-Siegel, welches das höchste Siegel für den Anbau von Rohstoffen ist.  

Das Haltbarkeitsdatum

Es dauert Jahre, bis Kaffeebohnen schlecht werden. Allerdings sollten Sie wissen, dass die Aromen schon Wochen nach dem Rösten allmählich verfliegen. Experten sagen, dass Kaffeebohnen zwischen drei und sechs Wochen nach der Röstung optimal für die Herstellung von Kaffee geeignet ist.

Sind die Bohnen hingegen mehrere Monate oder gar Jahre alt, wird der Kaffee weniger aromatisch als bei recht frischen Bohnen. Daher empfehlen wir Ihnen, geringe Mengen an Kaffee zu kaufen – dafür dann aber regelmässig.

Der Preis

Qualität hat ihren Preis – dieses allseits bekannte Sprichwort gilt auch für Kaffee. Man kann davon ausgehen, dass eine Kaffeemischung für wenige Franken nicht sorgsam hergestellt wurde. Stattdessen stammen die Bohnen mit Sicherheit aus einer minderwertigen Ernte und wurden industriell geröstet. Der daraus gebrühte Kaffee ist letztlich eine Beleidigung für Anhänger des erstklassigen Heissgetränks.

Ein höherer Preis für Kaffee ist also meist ein gutes Zeichen für Qualität. Er zeigt, dass der Hersteller die Kaffeebauern und die Erntehelfer fair bezahlt hat. Und er deutet darauf hin, dass die Röstung mit viel Zeit geschah – so wie bei Bertschi-Café mit der Trommelröstung.

Bester Kaffee: Worauf noch zu achten ist

Sie mahlen Ihren Kaffee selbst? Dann sollten Sie stets nur so viel Kaffee mahlen, wie Sie tatsächlich verbrauchen. Denn schon relativ kurz nach dem Mahlen verliert das Pulver Aromen. Alternativ bewahren Sie das Kaffeepulver in einem luftdichten Gefäss auf. Daher befindet sich der gemahlene Kaffee, den Sie bei Bertschi-Café erhalten, in einer luftdichten Verpackung.

Kaffeebohnen sollten zudem an einem kühlen und sonnengeschützten Ort gelagert werden. Nicht zu empfehlen ist die Aufbewahrung neben anderen Lebensmitteln oder parfümierten Gegenständen wie Kerzen. Dann ist es nämlich sehr wahrscheinlich, dass die Kaffeebohnen das Aroma annehmen und sich ihr Geschmack verfälscht.

Optimal ist es daher, die Bohnen so lange wie möglich in der originalen Verpackung zu belassen. Diese ist nämlich für eine schonende Aufbewahrung konzipiert. Nach der Entnahme eignet sich die Lagerung in einem geschlossenen, undurchsichtigen Gefäss, das in einem kühlen und trockenen Raum steht.

Letztlich ist der Kaffeegenuss eine reine Geschmackssache. Experimentieren Sie daher bei der Herstellung. Was Sie jedoch nicht tun sollten, ist, Kompromisse bei der Qualität der Bohnen einzugehen. Bester Kaffee entsteht nur auf einer optimalen Basis.

Das Sortiment von Bertschi-Café

Das Sortiment von Bertschi-Café

Wir von Bertschi-Café legen höchsten Wert darauf, dass unsere Kaffeemischungen Ihren hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden. Dafür arbeiten wir mit vertrauenswürdigen Kaffeebauern zusammen, die wir fair und angemessen für ihre Leistung bezahlen. Zudem setzen wir auf die Trommelröstung, mit der wir die Kaffeebohnen schonend herstellen. 

Im Online-Shop von Bertschi-Café finden Sie zahlreiche Kaffeemischungen mit unterschiedlichen Röstgraden und Aromen. Je nach Sorte eignen sie sich für die Herstellung von

Latino Lover

Dank der praktischen Suchfunktionen können Sie die Mischungen ganz einfach nach Ihren Vorlieben filtern. So ist es auch möglich, den gewünschten Röstgrad anzugeben. Wünschen Sie eine helle, eine mittlere oder eher eine dunkle Röstung? Die Filterfunktion führt Sie zu den Mischungen, die Ihnen ganz bestimmt zusagen werden.

Übrigens stellen wir auch gerne individuelle Röstungen her. Wenn Sie also eine genaue Vorstellung davon haben, wie stark Kaffeebohnen geröstet werden sollten, dann teilen Sie es uns mit. Wir liefern Ihnen dann die Mischung, die Ihren Vorgaben entspricht. Diesen Service bieten wir Privatpersonen ab zehn Kilogramm und Firmenkunden ab 40 Kilogramm an.

Teil unseres Sortiments sind sowohl Mischungen mit ganzen Bohnen als auch bereits gemahlene Mischungen. Zudem erhalten Sie bei uns Instant-Kaffee, der sich in heissem Wasser auflöst. So entsteht ohne viel Aufwand bester Kaffee.

Bio Instant Kaffee

Wollen Sie einem Familienmitglied oder einem Freund ein ansprechendes Geschenk machen? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Kaffee-Sets. Sie bestehen aus mehreren Kaffeemischungen sowie zwei Tassen mit Teller. Soll sich der Beschenkte selbst etwas aussuchen? Dann ist ein Gutschein die beste Wahl. Sie können ihn im Wert von 20, 50 oder 100 Franken erwerben.

Ihr Kontakt zu Bertschi-Café

Haben Sie Fragen zu unserem Angebot oder einzelnen Produkten? Oder wollen Sie noch genauer wissen, woran bester Kaffee zu erkennen ist? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Dafür steht Ihnen unser Kontaktformular zur Verfügung. Möglich sind auch Anrufe und E-Mails.